Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

hier einige wichtige Informationen!

Wir haben 5 positive Corona- Fälle an unserer Schule und viele Schülerinnen und Schüler, die als Kontaktpersonen 1 eingestuft werden.

Ich erläutere Ihnen kurz, was das heißt: Wenn ein Schüler/eine Schülerin bei uns montags oder mittwochs positiv getestet wird, informiere ich das Gesundheitsamt und kontaktiere die Eltern mit einer Mail. Dieser Schüler/Schülerin muss sofort von der Schule abgeholt werden, zu Hause in die sogenannte Isolation gehen und darf die Wohnung nicht verlassen. Das Gesundheitsamt meldet sich bei der Familie und nennt einen PCR Test Termin. Ist der Test positiv, gehen die Schülerin, der Schüler und seine Familie in eine 14-tägige Quarantäne, die das Gesundheitsamt anordnet. Das gilt nicht für vollständige geimpfte oder genesene Personen (Nachweis erforderlich). Zur Quarantäne gibt es Informationsmaterial. Die Schüler*innen, die im Unterricht vor, hinter, links daneben und rechts daneben gesessen haben, werden als Kontaktpersonen der Stufe 1 eingeordnet. Das gilt für den gesamten Unterricht und alle Stunden. Das gilt auch für den Schulweg, die Pausen und den Sportunterricht. Wir sind verpflichtet so zu verfahren und bei einem positiven Fall eine K1 Nachverfolgung einzuleiten: Wir stellen eine Liste von den K1 Schüler*innen zusammen, schicken diese SuS direkt nach Hause und senden die Liste zum Gesundheitsamt. Zunächst bleiben die K1 Schüler*innen zunächst in der Isolation, zur Vorsicht. Auch sie verbleiben zunächst in der Wohnung. Wenn das Ergebnis des PCR- Test des in der Schule positiv getesteten Schülers/der Schülerin vorliegt und es ist positiv, müssen alle ermittelten Kontaktpersonen 1 (Schüler*innen) ebenfalls in die Quarantäne. Es gibt kein „Freitesten“. Alle notwendigen Infos und Benachrichtigungen erhalten Sie von mir und dem Gesundheitsamt.

Wenn eine Schülerin/ein Schüler in der Schule positiv getestet wurde und er sitzt in seinen Fächern im Unterricht neben immer unterschiedlichen Schüler*innen, so wird der Kreis der Kontaktpersonen immer größer. Das können leicht 15 Schüler*innen einer Klasse sein. Dies ist sicherlich für viele Kinder ein großes Problem, schon wieder zu Hause bleiben zu müssen.

Deshalb kann ich nur anmerken, dass das Impfen eine große Sicherheit eröffnet: In der Schule, in der Freizeit und im privaten Bereichen.

Viele Oberstufenschüler*innen haben sich bereits geimpft oder sind dabei und warten noch auf die zweite Impfung. Ich habe viele Erfahrungen in den vielen Monaten der Pandemie gesammelt und ich denke, ich kann die Lage sehr gut einschätzen: ich mache mir Sorgen, wie es im September und im November aussieht, wenn wir jetzt bereits so hohe Inzidenzwerte haben. Ich betrachte die Impfung als einen Rettungsring, der uns oder sehr viele von uns vor dem „Ertrinken“ bewahrt oder anders ausgedrückt, die Impfung gibt uns eine neue Perspektive, um wieder eine Freiheit zu erlangen, damit  unser Schüler*innen wieder unbeschwert Lernen können.

Denken Sie bitte darüber nach und sprechen Sie das Thema auf den Pflegschaftssitzungen an. Die Lehrer*innen haben von der Landesregierung umfangreiches Material für den Unterricht und für die Information erhalten. Sie werden Ihre Kinder ebenfalls in der nächsten Woche über die Impfungen informieren. Die Entscheidung liegt natürlich bei Ihnen und wir werden die Kinder nur informieren.

Noch eine dringende Bitte, die ich schon öfters geäußert habe: Schicken Sie Ihr Kind bitte nicht bei auch nur leichten Symptomen in die Schule. Auch nicht bei leichten Kopfschmerzen, bei Halsschmerzen, leichtem Husten oder Unwohlsein. Damit helfen Sie Ihrem Kind und uns allen, damit eine mögliche Infektion nicht in die Schule getragen wird. Warten Sie ab, testen Sie alle zwei Tage und wenn es Ihrem Kind besser geht, schicken Sie es getestet wieder in die Schule.

Wegen den hohen Inzidenzen sagen wir den vorgesehenen Wandertag am 13. September ab.

Der Lernberatungstag findet am 11.11. 2021wieder über Teams statt. (Sie hatten einen falschen Termin bekommen).

Die Pflegschaft :

August/September

30

Mo

19:00-21:30Klassenpfleg-schaftssitzungen Jg. 5

in der Schule!!!!

31

Di

19:00-21:30Klassenpfleg-schaftssitzungen Jg.8-10 über Teams

1

Mi

19:00-21:30Klassenpfleg-schaftssitzungen Jg. 6  u. 7

über Teams

2

Do

19:00-21:30          Jahrgangspfl.11-13 (EF, Q1,Q2)

EF in der Schule, Q! u.Q2 über Teams                      

 

Die Eltern der EF und des fünften Jahrgangs denken bitte an die 3 G-Regel: Wer nicht vollständig geimpft oder genesen ist, muss am Eingang einen gültigen Testnachweis des Bürger-Testzentrums mitbringen und vorlegen. Wir müssen die Nachweise kontrollieren.

Für Jg. 5 und die EF:

In den Klassenräumen setzen Sie sich bitte auf den Platz Ihres Kindes. Wir müssen einen Sitzplatznachweis führen. Deshalb kann leider nur ein Elternteil am Pflegschaftsabend teilnehmen. Es gilt im Gebäude die Maskenpflicht: OP Maske oder FFP2. Bitte desinfizieren Sie am Eingang Ihre Hände.

Bitte kommen Sie, trotz der Hürden, zur Pflegschaftssitzung oder nehmen Sie an der Videokonferenz Elternabend teil.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende,  bleiben Sie zuversichtlich und gesund.

 

Frank Bisterfeld, Schulleiter

 

 

Anmeldungen 2022-2023

Zum Seitenanfang