Am letzten Wochenende war es dann wieder soweit. Es war viel los an diesem Tag, dem 1. Dezember 2018, an der Adolf-Reichwein-Gesamtschule. Am Vormittag bot die Schule im Rahmen des „Tages der offenen Tür“ ein breites Angebot für künftige Schülerinnen und Schüler, die Schule kennenzulernen. Dieses mündete dann im Nachmittagsbereich in den bunten „Adventsbasar“.

Auch in diesem Jahr stieß der „Tag der offenen Tür“ bei Grundschuleltern mit ihren Kindern sowie bei den künftigen Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe auf großes Interesse. Zunächst wurden die Gäste musikalisch von der Bläserklasse des 6. Jahrgangs begrüßt. Während die Viertklässler am Probeunterricht der Fünftklässler teilnahmen, informierten Schulleiter Frank Bisterfeld und Abteilungsleiterin Kirsten Michalzik die Eltern über die möglichen Schullaufbahnen und Besonderheiten der Gesamtschule.

Schwerpunkt: Bläserklasse

Anschließend konnten die Grundschuleltern gemeinsam mit ihren Kindern in geführten Rundgängen einen Einblick in den Unterricht der sechs verschieden Schwerpunktklassen des 5. Jahrganges gewinnen. Hier konnten die Schüler und ihre Eltern z.B. Weihnachtskarten drucken, einen Film über die Wünsche der Kinder in Europa schauen, experimentieren, das Funkalphabet lernen, einem Musikunterricht beiwohnen oder sein sportliches Geschick beweisen. Die Interessenten der gymnasialen Oberstufe wurden auf einem Fächerbasar, gemeinsam von Schülern und Lehrern über das Fächerangebot und die Anforderungen in der Sekundarstufe II informiert.

Schwerpunktklasse: Spiel und Theater

Schwerpunktklasse: Kunst und Kultur

Gesundheit und Bewegung

Schwerpunktklasse: Europa

Im Anschluss an den „Tag der offenen Tür“ öffnete zum 20. Male der Adventsbasar seine Tore. Viele Besucher aus Nah und Fern schlenderten durch die gemütliche Hüttenstadt und kauften in der adventlichen Atmosphäre die schön gewickelten Adventskränze, Adventsgestecke mit oder ohne Lichterketten, Holzarbeiten, selbst gemachte Plätzchen und Marmelade, oder kauften Lose. Eltern und Schüler nahmen gleichermaßen gerne am reich gedeckten Kaffeetisch teil, der traditionell aus einer Vielzahl leckerer Kuchen- und Tortenspenden besteht. Und wer das Süße nicht mochte, konnte an den Klassenständen herzhaftes Speisen erwerben. Im Rückblick darf festgestellt werden, dass der Adventsbasar auch in diesem Jahr ein voller Erfolg war. Wir sagen deshalb DANKE an alle Beteiligten, für einen wundervollen Adventsbasar. Danke, für den unermüdlichen Einsatz, das besondere Engagement der Schüler, Eltern und Lehrer, insbesondere im Namen des Fördervereins der Schule. Danke auch dem Schulträger, der Stadt Lüdenscheid. Mit erheblichem Aufwand wurde der Schule nun bereits zum zweiten Mal ein kleines Weihnachtsdorf auf dem Schulhof zur Verfügung gestellt, sodass eine besonders stimmungsvolle Atmosphäre zustande kam.

 

Zum Seitenanfang