Wichtige Mitteilung

Während der Pause attackierten aggressive Wespen 14 Schülerinnen und Schüler. Das führte zu einer großen Einsatzlage des Rettungsdienstes des Märkischen Kreises. Der Einsatz ist beendet. Einige Schülerinnen und Schüler wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Eltern der betroffenen Schülerinnen und Schüler wurden benachrichtigt. Die Schüleririnnen und Schüler der Adolf-Reichwein-Gesamtschule werden schrittweise, nach Jahrgängen gestaffelt, nach Hause geschickt. Die Schulhöfe bleiben solange gesperrt, bis der bestellte Kammerjäger die Wespennester beseitigt hat.

Lesen sie auch: FOCUS RATGEBER - VERHALTEN BEI EINER WESPENATTACKE

Der Naturschutzbund bietet zudem weitere Informationen zu Wespen: NABU-WESPEN

 

Zum Seitenanfang