Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler.

Die Pandemie hat uns alle im Griff und die Infektionszahlen steigen rasant. Die Sieben-Tages-Inzidenz beträgt (Stand Freitag) im Märkischen Kreis 138,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Lüdenscheid hat (Stand Freitag) 22 Neuinfizierte, Freitag insgesamt 165 Infizierte und 422 Kontaktpersonen. Eine sehr kritische Lage.

Die Regierung hat für die Zeit ab dem 2.11.2020, also ab Montag, neue gravierende Maßnahmen beschlossen, unter anderen:

Kontakte: In der Öffentlichkeit dürfen sich nur noch Angehörige zweier Haushalte treffen-maximal zehn Personen. Feiern in Wohnungen und privaten Feiern in Wohnungen werden als inakzeptabel bezeichnet. Also:

Wir  sollen und müssen unsere Kontakte sehr stark reduzieren. Das gilt für uns alle. Schule und Kitas bleiben geöffnet. Allerdings müssen wir uns auch sehr verantwortlich verhalten:

Die AHA Regeln sind einzuhalten:

Abstand halten

Hygieneregeln beachten (häufig Hände waschen und Desinfektion

Alltagsmaske tragen

Wir müssen gemeinsam alles tun, um den Schulbetrieb aufrecht zu erhalten. Deshalb gelten diese AHA Regeln insbesondere in der Schule!

Sie schicken auf keinen Fall Ihre Kinder krank oder mit auch nur leichten Symptomen in die Schule. Auch leichte Kopfschmerzen gehören dazu. Wenn wir uns gegenseitig anstecken, droht später die 14 tägige Quarantäne oder die Teilschließungen der Schule.

Sie wissen, die gesamte Schule arbeitet jetzt mit dem Office-Programm  Teams, sogar bereits im fünften Jahrgang.

Jedes Kind sollte Zuhause einen eigenen Zugang zu einem Lap-Top oder zu einem PC oder Tablett haben. Wenn Sie Ihrem Kind etwas schenken wollen, dann möglichst ein Tablett. Die Stadt hat Leih- Tabletts bestellt und wir werden in der Schule auch mit Tabletts arbeiten. Wir wissen aber nicht, wie viele wir bekommen. Diese Geräte werden auch nur zeitlich begrenzt, also bei einer Quarantäne, ausgeliehen und müssen nach Beendigung der Quarantäne  wieder zurückgegeben werden.

Als Empfehlung für ein Tablett geben wir Ihnen:

Apple iPad 10,2“ (25,91) (8. Generation), Space Grau, 32 GB, Wi-Fi Retina Multi-Touch Display, 8MP Kamera mit Pencil und Tastatur oder alternative

Apple iPad Air(2020) mit Pencil und Tastatur.

Es gibt natürlich auch Android Tabletts, vielleicht haben Sie auch schon eins, das sie nutzen können.

Die Schule hat  30 der oben genannten Tabletts für den Informatikraum bestellt.

Ich sage deutlich: es ist kein „Muss“, die Anschaffung ist freiwillig, aber sehr nützlich zum Lernen auf Distanz.

Hier nun einige weitere wichtige Informationen:

 

  1. Lernberatungstag: Der Lernberatungstag in der bisherigen Form findet so nicht mehr statt. Sie als Eltern dürfen mit Ihren Kindern nicht in die Schule zum Beratungsgespräch kommen.
  2. Wir bieten Ihnen folgende Termine und Zeiten an, in denen sie mit den Lehrkräften über das Programm „Teams“ oder übers Telefon Beratungsgespräche führen können. Die Termine:
  3. Dienstag, 10.11.2020, 14:00 – 18:00
  4. Mittwoch,11.11.2020, 8:30 – 11:50 und 13:30 – 17:50
  5. Die SuS haben in diesen Zeiten keinen Unterricht und können an dem Beratungsgespräch teilnehmen.
  6. Die SuS bekommen am Montag einen Terminzettel und vereinbaren wie bisher die „online Termine“.
  7. Die Schülerinnen und Schüler erhalten Lernaufgaben für Zuhause.
  8. Alle Kinder kommen weiterhin zur ersten Stunde in die Schule oder gemäß des Stundenplans.
  9. Neuerungen im Ganztag:
  10. Wir bieten für die Kinder, die bereits um 7:30 an der Schule sind, ein Früh-Frühstück in der Mensa an. Eine Mensaaufsicht lässt max. 21 Kinder in der Zeit von 7:30 – 7:40 durch den Haupteingang in die Schule. Diese Kinder gehen in die Mensa, allerdings auch nur, wenn sie sich etwas zum Frühstücken kaufen. Dann müssen sie sich an einen Tisch setzten, max. bis 8:00 können sie dort verweilen, jeweils ein Kind an einen Tisch. Es ist nicht möglich, nur etwas zu kaufen und dann gleich wieder zu gehen. Die zweite Mensaaufsicht begleitet das Früh-Frühstück aktiv. Die Sitzplatz -Dokumentation muss stattfinden!!!!
  11. Der Bon –Verkauf für das Mittagessen findet in der Zeit von 8:45 bis 9:00für alle Schülerinnen und Schüler am Kiosk statt. Die Kinder, die eine Essenmarke kaufen wollen, dürfen den Unterricht früher verlassen. Sie müssen der Lehrkraft später die gekaufte Marke vorzeigen. Die Aufsicht Haupteingang übernimmt auch die Aufsicht am Kiosk.
  12. Pausenverkauf: Wir bieten, im Probelauf, nächste Woche für den 7. Jahrgang einen Pausenverkauf in der Mensa an. (wirklich nur für den 7. Jahrgang). Es gibt auch nur einen „to go“ Verkauf. Die SuS des 7. Jahrgangs dürfen in der Mensa nicht Platz nehmen, sondern sie müssen die Mensa direkt wieder verlassen. Die Hygieneregeln in der Mensa, Desinfektion und 1,50 m Abstand, müssen eingehalten werden.
  13. Ich weise nochmals auf das wirklich gute Mittagessen in der Mensa hin. Die Teilnahme am Essen ist für alle Jahrgänge möglich, aber immer nur 42 Schülerinnen und Schüler, zeitversetzt, in einer Mittagspause.
  14. Wir bieten in der Mittagspause, 6. Stunde, für den 5. Jahrgang einen Aufenthalt in der Spielausleihe an. Wir beginnen an einem Tag mit einer halben 5. Klasse. Im Anhang finden Sie ein Anschreiben und einen Übersichtsplan.
  15. Wenn alles gut läuft, werden wir schrittweise das Ganztagsangebot erweitern.
  16. Lüften: Es ist auch das Stoß-Lüften nach jeweils 20 Minuten möglich. Es soll ja jetzt wieder wärmer werden, aber in den letzten Tagen war es schon sehr kalt. Gerade bei längeren Klausuren sollten wir nicht alle im Klassenraum in der Kälte sitzen. Nach 20 Minuten 5 Minuten lüften sollte ausreichen.
  17. Ich weise nochmals auf warme Kleidung hin, auch auf die Regenbekleidung und Decken zum Wärmen. Der Winter kommt bald! Ich empfehle auch Multifunktions- Unterwäsche- nicht teuer und sehr effektiv.
  18. Nochmals ein dringender Hinweis: Hat Ihr Kind einen Zweitkontakt und das Geschwisterkind einen Erstkontakt (mit einer positiv getesteten Person) bleiben beide Kinder Zuhause. Im Zweifelsfall rufen Sie mich an: 02351 9593-0. Keinesfalls kommt ihr Kind ohne eine negative Testung des Geschwisterkinds in die Schule. Immer am Ende der Quarantäne der Schulleiter, also mich, anrufen.
  19. Bei Teilschließungen der Schule: Ihr Kind sollte immer die Bücher, die es zum Lernen braucht, Zuhause haben und nur die Bücher oder Arbeitshefte/Worbooks mit in die Schule bringen, die es an dem Tag laut Stundenplan benötigt. Das ist eine große Sicherheit für das Lernen auf Distanz, falls es zur Schließung oder zur Quarantäne kommen sollte!
  20. Das Lernen auf Distanz, also Zuhause wird dann dem Präsenzunterricht gleichgestellt. Die Lehrkräfte dürfen jetzt auch „schlechte“ Noten vergeben, wenn ein Kind die Aufgaben nicht gemacht oder schlecht gemacht hat. Natürlich auch sehr gute Noten.
  21. Der Unterricht auf Distanz wird dann über „Teams“ laufen. Das wird einheitlich so sein. Deshalb ist es unbedingt wichtig und eine Voraussetzung, dass Sie einen Internetzugang haben.
  22. Damit ich Sie zentral erreichen kann, muss uns in der Schule immer Ihre E-Mail Adresse bekannt und hier hinterlegt sein. Bitte geben Sie uns jegliche Änderung an, auch der Telefonnummer und der Adresse. Sie müssen bei einem möglichen Lock Down erreichbar sein.
  23. Der Sport-und Schwimmunterricht findet weiterhin statt.

Noch eine Information für die Klassen 5.6, 6.2 und 7.3 (Bläserklassen): Am Montag, 2.11.2020 beginnt für die 6.2 und die 7.3 wieder der Instrumentalunterricht. Wir haben einen Hygieneplan erarbeitet. Für die 5.6 erfolgt am Montag die Instrumenten Vorstellung. Wahrscheinlich werden wir dann mit dem Unterricht in einer Woche beginnen.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende. Bleiben Sie gesund!

 

Liebe Grüße,

Frank Bisterfeld

Anmeldungen 2021-2022

Zum Seitenanfang